Bibliotheken

Sommerleseclub in den Büchereien läuft wieder in den Ferien

Viele Büchereien haben neue Bücher für den Sommerleseclub angeschafft.

Foto: Martens

Viele Büchereien haben neue Bücher für den Sommerleseclub angeschafft.

Drei Bücher solltet ihr mindestens lesen, wenn ihr beim Sommerleseclub der Bibliotheken mitmachen wollt. Für Leseratten ist das kein Problem.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ob Detektivgeschichten, Abenteuer mit Tieren, Comicromane oder Heldenbücher: In den Ferien freuen sich viele Kinder aufs Lesen. Endlich ist Zeit, stundenlang auf dem Sofa oder der Terrasse zu sitzen und gedanklich in einer Geschichte zu versinken. Der Sommerleseclub (SLC) lädt wieder alle Kinder, die gern lesen, ein, sich in den Bibliotheken anzumelden und mitzumachen.

Die Ferienaktion der Büchereien gibt es schon seit dem Jahr 2002. Über 120 Bibliotheken machen in diesem Jahr mit. Bestimmt ist auch eine bei euch in der Nähe dabei. Rund 20 000 junge Leserinnen und Leser melden sich jedes Jahr an. Sie lesen viele Bücher und nehmen außerdem an spannenden Aktionen teil.

Ein Logbuch für jedes Mitglied

Wie funktioniert der Sommerleseclub? Bei der Anmeldung bekommt jedes Clubmitglied ein Logbuch. Die Titel der Bücher, die ihr gelesen habt, werden darin eingetragen. Ihr bewertet das Buch und ihr müsst in der Bücherei kurz etwas darüber erzählen.

Ab der fünften Klasse könnt ihr am Sommerleseclub teilnehmen. Außerdem gibt es den Juniorleseclub für Grundschulkinder. In diesem Jahr gibt es neue Regeln zum Datenschutz. Deswegen müssen eure Eltern nun in den Bibliotheken unterschreiben, dass ihr euch anmelden dürft. Früher konnten sich Kinder auch ganz allein anmelden.

Auf der Internetseite www.sommerleseclub.de findet ihr alle Bibliotheken, die mitmachen. Bochum und Essen sind dabei, sieben Bibliotheken in Dortmund und neun in Düsseldorf. Aber auch in weniger großen Städten könnt ihr mitlesen, zum Beispiel in Brilon, Arnsberg, Hattingen, Witten, Dorsten oder Mülheim.

SLC-Logo auf dem Regal

In der Bibliothek stehen die Bücher des Sommerleseclubs meist in einem besonderen Regal. Ihr erkennt es am SLC-Logo. Die Mitarbeiter beraten euch auch, wenn ihr Hilfe braucht oder ein bestimmtes Buch sucht. Ihr dürft natürlich alle Bücher der Bibliothek lesen, nicht nur die aus dem SLC-Regal.

Auf der Internetseite www.sommerleseclub.de haben Kinder ein paar Buchtipps für euch: Jonah (10) empfiehlt „ Galactic Hot Dogs – Würstchen im Weltall“ von Max Brallier, „weil es sehr spannend geschrieben ist“. Marlon (11) hat „Game over – wir retten die Welt“ gelesen und fand die Geschichte über zwei Jungen, die die Figuren aus ihrem Computerspiel persönlich kennenlernen, sehr gut. Lena (11) empfiehlt „Liebesalarm auf dem Tierhof“, das von einer Tierauffangstation und dem Mädchen Emma erzählt.

Infos: www.sommerleseclub.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik