Europa

Neue Europa-Serie für Kinder vor der Europawahl im Mai

Das EU-Hauptquartier ist in der belgischen Hauptstadt Brüssel.

Das EU-Hauptquartier ist in der belgischen Hauptstadt Brüssel.

Foto: dpa

Im Mai wird in der Europäischen Union gewählt. In einer neuen Serie könnt ihr in nächster Zeit viel über Europa, die Menschen und die EU lesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg war Europa so wichtig. Und doch war Europa noch nie in so großer Gefahr.“ Das hat der Präsident Frankreichs am 4. März in vielen Zeitungen geschrieben. Er heißt Emmanuel Macron und ist ein großer Freund Europas.

Ende Mai wird in der Europäischen Union (EU) gewählt. Die Menschen in den Mitgliedsländern der EU bestimmen dann, welche Parteien im Europäischen Parlament stark und welche weniger stark sein werden. Es gibt Parteien, die die Europäische Union nicht gut finden. Manche Politiker wollen lieber, dass ihr eigenes Land viele Dinge allein entscheidet. Man nennt sie Nationalisten.

Ein guter Zusammenhalt ist wichtig

Emmanuel Macron hat sich nun gegen diese Nationalisten gewandt. Der Präsident will einen Aktionsplan für Europa. Er will allen Menschen zeigen, wie wichtig ein guter Zusammenhalt auf dem Kontinent ist.

Aber was bedeutet das eigentlich alles? Warum ist die Europäische Union so wichtig für den Frieden? Warum kann man in der EU gemeinsam mehr erreichen als allein? Warum können wir hier geschützt und in Freiheit leben? Was macht die EU genau? Und was bedeutet das alles für dich persönlich?

Junge Menschen kämpfen für Europa

All diese Fragen wollen wir in unserer neuen Serie „Europa und du“ beantworten, die bis zur Europawahl am 26. Mai laufen wird. Wir stellen junge Menschen vor, die für Europa kämpfen. Wir berichten über die Geschichte, die Sprachen und das Geld in Europa. Wir erklären die Europawahl. Und wir zeigen euch, wo ihr euch informieren könnt, damit ihr beim Thema Europa gut Bescheid wisst.

Was vielen Sorgen macht, ist der Austritt der Briten aus der EU. Der Begriff dafür ist Brexit. Emmanuel Macron hat gesagt, dass er sich einen Europäischen Sicherheitsrat wünscht und dass Großbritannien dabei ist. Er will auch strenger mit Unternehmen umgehen, die sich nicht an europäische Regeln halten. Sein Ziel ist ein Neubeginn für Europa.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben