Kids on Stage

Kids on Stage rocken die Bühne mit Udo Lindenberg

Zuletzt waren die „Kids on Stage“ mit Udo Lindenberg auf Tour.

Zuletzt waren die „Kids on Stage“ mit Udo Lindenberg auf Tour.

Foto: Kids on Stage / Tine Acke

Die „Kids On Stage“ machen Rock- und Popmusik und am liebsten singen sie auf großen Bühnen und mit bekannten Stars. Zuletzt mit Udo Lindenberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „Kids On Stage“ sind nicht so, wie du dir einen Kinderchor vielleicht vorstellst. Sie singen nämlich nicht in der Kirche und sie singen auch nicht zu klassischer Musik. Die „Kids On Stage“ machen Rock- und Popmusik und am liebsten singen sie auf großen Bühnen.


Oft treten sie zusammen mit berühmten Musikern auf. Zum Beispiel mit dem Sänger Udo Lindenberg. Mit ihm waren sie gerade auf Tour und sangen auf seinen Konzerten bei einigen Liedern mit.

Vor vielen Menschen singen

Udo Lindenberg ist ein deutscher Sänger, der schon seit vielen Jahren sehr bekannt ist. Wenn er auf Tour geht, dann spielt er mit seiner Band in richtig großen Hallen. Meistens schauen dann viele tausend Zuschauer zu.


Kannst du dir vorstellen, vor so vielen Menschen zu singen und auf der Bühne zu stehen? Für die „Kids On Stage“ ist das kein Problem mehr. „Ich bin überhaupt nicht mehr aufgeregt“, sagt zum Beispiel Emily. Sie ist sechzehn Jahre alt und singt schon seid fast dreizehn Jahren bei „Kids On Stage“ mit.

Die erste eigene CD

Der Kinderchor singt aber nicht nur auf der Bühne. Manchmal singen die Kinder auch in einem Tonstudio. Dort nehmen sie dann ihre Musik auf. Das haben sie vor Kurzem auch wieder gemacht. Für ihre neue CD „Generation Morgen“. Die CD ist das erste eigene Musikalbum der „Kids On Stage“.


Auf der CD sind 13 Lieder, in denen es um Dinge geht, die viele Kinder beschäftigen. Zum Beispiel um Freundschaft und große Träume. Aber auch über den Klimawandel und über erwachsene Politiker singen die Kinder auf der CD. Bei einem Lied singt sogar Udo Lindenberg mit. Das finden die „Kids On Stage“ super. Obwohl viele von ihnen den Sänger nicht kannten, bevor sie mit ihm singen durften, finden sie ihn jetzt richtig gut.


„Er ist wie ein Kumpel!“, sagt zum Beispiel die zehnjährige Noelia. Und Emily sagt: „Für mich ist das nicht die Musik, die ich privat höre. Aber ich finde, er hat echt viele schöne Lieder!“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben