Kino

Die Jungen von „Burg Schreckenstein“ kämpfen um ihr Internat

Die Schreckensteiner Jungs Caspar Krzysch (als Mücke, l-r) , Maurizio Magno (als Stephan), Benedict Gloeckle (als Ottokar), Chieloka Nwokolo (als Dampfwalze ) und Eloi Christ (als Strehlau).

Foto: Concorde Filmverleih/Roxy Film

Die Schreckensteiner Jungs Caspar Krzysch (als Mücke, l-r) , Maurizio Magno (als Stephan), Benedict Gloeckle (als Ottokar), Chieloka Nwokolo (als Dampfwalze ) und Eloi Christ (als Strehlau). Foto: Concorde Filmverleih/Roxy Film

Im zweiten Kinofilm um „Burg Schreckenstein“ treten Jungen und Mädchen gemeinsam gegen einen Fiesling an, der das alte Gemäuer verkaufen will.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der zweite Teil von „Burg Schreckenstein“ startet am 7. Dezember im Kino. Darin geht es um einen Schatz und ein Rätsel. Der Film beginnt mit einer schlimmen Nachricht: Burg Schrecken­stein soll abgerissen werden! Stein für Stein wollen Geschäftsleute die alte Burg abtragen lassen und nach China transportieren. Dort soll die Burg in einem Freizeitpark zum Thema Mittelalter wieder aufgebaut werden.

Ein Schatz bringt die Rettung

Für die Schülerinnen und Schüler des Burginternats ist das eine Katastrophe. Sie tun sich mit den Mädchen von Schloss Rosenfels zusammen und suchen einen verschollenen Schatz, der die Burg retten könnte. Doch damit ihr Plan gelingt, müssen die Kinder erst ein uraltes, schwieriges Rätsel lösen.

Auch im zweiten Teil spielt Henning Baum den Schuldirektor Rex und Sophie Rois die Chefin von Schloss Rosenfels. Schauspieler Uwe Ochsenknecht hat die Rolle des gierigen Knut, der die Burg zu Geld machen will. Interesse an alten Traditionen hat er leider nicht besonders.

Auf Schloss Rosenfels geht’s strenger zu

Die Kinder geben sich deswegen große Mühe, den Schatz zu finden. Denn wenn das nicht gelingt und das Burginternat geschlossen wird, müssen die Jungen mit den Mädchen von Rosenfels in die Schule gehen. Das wollen Stephan, Ottokar, Mücke, Dampfwalze und Strehlau auf gar keinen Fall. Denn auf Schloss Rosenfels geht es viel strenger zu als auf Burg Schreckenstein, wo der lässige Rex die Regeln festlegt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik