Gemeinsam für Afrika

Ischtar Isik und andere Youtuber machten Reise nach Sambia

Das ist die Reisegruppe, die nach Sambia geflogen ist. 

Foto: Gemeinsam für Afrika

Das ist die Reisegruppe, die nach Sambia geflogen ist.  Foto: Gemeinsam für Afrika

Ischtar Isik, CrispyRob, einfach inka, manniac und Juliane von Jung&naiv sind mit „Gemeinsam für Afrika“ eine Woche lang durch Sambia gereist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es gibt viele Ziele, die die Welt zu einem lebenswerteren Ort machen können. Es ist wichtig, gesund zu sein, sauberes Wasser zu haben und nicht arm zu sein. Es ist wichtig, zur Schule gehen zu können und keinen Hunger zu leiden. 17 solcher Ziele haben die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen aufgeschrieben. Mit ihnen soll die Welt 2030 besser sein als heute.

Menschen sind stark von Armut betroffen

Warum diese 17 Ziele so wichtig sind, haben sich fünf bekannte deutsche Youtuber und Youtuberinnen gerade in Afrika angesehen. Sie sind in das Land Sambia gereist und haben dort Menschen getroffen, die besonders stark von Armut betroffen sind. Sie haben sie persönlich kennengelernt und mit ihnen gesprochen.

Ischtar Isik hat gerade das erste Video aus Sambia auf ihrem Youtube-Kanal hochgeladen. Sie sagt: „Für mich war es die Reise, die mich bisher am meisten geprägt hat. Eine Reise mit vielen unterschiedlichen Eindrücken.“ Ischtar hat zum Beispiel arme Frauen kennengelernt, die ganz allein einen Laden eröffnet haben und Strom durch Sonnenenergie erzeugen. „Ich war überwältigt von der Kraft und dem Stolz, den die Frauen haben“, sagt sie.

Unterricht in der Radioschule - ohne Lehrer

Die Youtuber besuchten auch eine Radioschule, in der Kinder lernen können, obwohl es in ihrem Dorf keinen Lehrer gibt. Das Bündnis „Gemeinsam für Afrika“ hat die Youtuber eingeladen, weil sie in Deutschland viele Fans haben. Ihre Videos werden von Hunderttausenden Menschen gesehen. Die Youtuber rufen am Ende zu Spenden auf und zeigen: Jede/r Einzelne von uns kann etwas zu einer gerechteren Welt beitragen.

Für Ischtar Isik war es eine Reise, die sie nicht vergessen wird. Sie sagt: „Es war schön zu sehen, wie offen die Menschen uns gegenüber waren.“ Bis gestern sind bei ihrer persönlichen Spendenaktion rund 7000 Euro zusammengekommen.

Auf den Youtube-Kanälen der fünf findet ihr in nächster Zeit die Videos der Sambia-Reise. Hier findet ihr das erste Video von Ischtar Isik.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik