Freizeit

Emilia hat schon fünf Bücher in den Ferien gelesen

Emilia präsentiert stolz ihre gelesenen Bücher.

Emilia präsentiert stolz ihre gelesenen Bücher.

Foto: Martens

Die Neunjährige ist in der schulfreien Zeit Mitglied im Juniorleseclub der Bibliotheken. Alle interessierten Grundschüler können dort mitmachen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Buch — Die Sommerferien sind gerade mal zur Hälfte vorbei, aber die neunjährige Emilia muss bald schon einen Zusatzzettel in ihren Leseausweis einlegen lassen. Im Juniorleseclub, der Ferienaktion der Bibliotheken, hat sie schon fünf Bücher gelesen, aber im Leselogbuch ist nur Platz für sechs.

Emilia ist eine begeisterte Leserin, in diesem Sommer hat sie sich auf die Buchreihe „Der Muffin-Club“ gestürzt. Erst Band 1, dann den zweiten, dritten und vierten. Dazu noch ein Sachbuch über die alten Griechen. „Darüber muss ich im nächsten Schuljahr in der Schule einen Vortrag halten“, sagt sie.

Ein Lesesessel in Türkis

Emilia liest so gerne, dass sie sich von ihrem Kommunionsgeld sogar einen wunderschönen Lesesessel gekauft hat. In Türkis und mit einem Hocker, auf den sie ganz entspannt ihre Beine legen kann. Gleich daneben steht ihr Bücherregal, in dem ihre Schätze stehen.

Ihre Lieblingsbücher sind zurzeit „Polly Schlottermotz“, „Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika“ und „Das Ponycafé“. „Ich finde es schön, dass es beim Lesen so ruhig ist“, sagt Emilia, die es sehr genießt, sich in lustige Geschichten und fremde Welten hinein zu versenken. Schon zum dritten Mal macht sie deswegen auch beim Juniorleseclub für Grundschulkinder mit. Das ist ein Ableger des Sommerleseclubs, bei dem Kinder erst ab der fünften Klasse teilnehmen dürfen.

Vorfreude auf die Bücherei-Party

Emilias Oma hat ihr vor zwei Jahren von der Bücherei-Aktion erzählt, sie arbeitet selbst in einer Bibliothek in der Stadt Essen. „Sie hat mir auch gesagt, ich soll jeden Tag mindestens zehn Minuten lesen“, erinnert sich die Enkelin. Das macht Emilia gern, manchmal werden aus den zehn Minuten sogar zwei Stunden oder mehr.

Fünf „Super“-Stempel hat die Neunjährige in ihrem Leselogbuch schon gesammelt, die Teilnahme an der Bücherei-Party im September ist längst gesichert. Ob es wohl wieder einen Überraschungsgast gibt wie 2017? Da kam die Autorin Gina Mayer zu Besuch. „Und man bekommt eine Urkunde und darf sich ein kleines Geschenk aussuchen“, freut sich Emilia schon.

>> DER JUNIORLESECLUB

Der Juniorleseclub ist für Grundschulkinder. Wer mitmachen will, meldet sich in der Bibliothek an und bekommt einen Ausweis und ein Leselogbuch.

Damit kann man kostenlos ganz viele Bücher ausleihen. Informationen zu den teilnehmenden Büchereien: www.juniorleseclub.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben