Tanzsport

Disco Dance – Von Kopf bis Fuß in Bewegung

| Lesedauer: 2 Minuten
Sina (links) und Lina tanzen schon seit vielen Jahren Disco Dance in einer Gruppe. Den Titel zum Vize-Weltmeister haben sich die 24 Mädchen schon ertanzt.

Sina (links) und Lina tanzen schon seit vielen Jahren Disco Dance in einer Gruppe. Den Titel zum Vize-Weltmeister haben sich die 24 Mädchen schon ertanzt.

Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Services

Sina und Lina machen seit vielen Jahren Disco Dance, eine Mischung aus Ballett und Hip-Hop. Dieser Sport braucht viel Training - und Leidenschaft.

Der ganze Körper tanzt hier mit

Die zwölfjährige Sina macht schon seit einigen Jahren Disco Dance und tanzt in einer Gruppe, die bereits Vize-Weltmeister in dem Sport geworden ist. Das braucht natürlich viel Training. „Ich trainiere etwa fünf mal die Woche“, erzählt sie. Jedes Mal etwa zwei Stunden. Auch die zwölfjährige Lina, mit der Sina im Duo tanzt und die ebenfalls Teil der großen Tanzgruppe, der sogenannten „Formation“ ist, kennt das genau. „Das ist zwar sehr anstrengend, macht aber sehr viel Spaß“, sagt sie.

Während sich die rund 24 Tänzerinnen beim Training in Bochum aufwärmen, spielt peppige und moderne Musik. Diese muss für Disco Dance vor allem eins sein: schnell. Dann läuft auch mal ein Remix von dem Lied „Heaven is a place on earth“. Dabei dehnen die Mädchen den Nacken, den Bauch die Hände und sogar die Fingerspitzen und Zehen, um sich auf den großen Tanz vorzubereiten.

Geht der erst richtig los, bebt nahezu der Hallenboden. Die Mädchen sind nach einigen Durchgängen auch mächtig aus der Puste – und die Pferdeschwänze müssen nochmal gerichtet werden.

Die Aufregung geht nie vorbei

Ob Spagat in der Luft oder energiegeladene Kicks, bei denen die Beine schnell und präzise hochgerissen werden: Diese Sportlerinnen sind so flexibel, wie professionelle Turnerinnen oder Balletttänzerinnen. Mal machen die Mädchen einen Handstand, bei dem die Zehen fast ihre Ohren berühren, mal drehen sie sich in schnellen Pirouetten von einer Seite der Halle zur anderen.

Ihr Können beweisen die 24 Mädchen regelmäßig bei Wettbewerben. Dabei tragen sie ausgefallene, glitzernde Kostüme, die von ihren Trainern entworfen und von den Eltern geschneidert werden. Schmucksteine und Neonfarben dürfen hier nicht fehlen.

Ende Juni geht es für die 24 Mädchen nach Tschechien, zur Europameisterschaft. Und schon heute tritt die Gruppe beim Deutschland Cup in Bochum an. „Obwohl wir schon so lange tanzen, sind wir jedes Mal aufgeregt. Das geht wohl nie vorbei“, ist sich Sina sicher.

You have used all of your free pageviews.
Please subscribe to access more content.
Dismiss
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf unserem Portal.
Jetzt weiterlesen mit
  • Voller Zugriff auf alle Artikel auf WAZ.de
  • 70% weniger Werbung
  • Flexible Laufzeit, jederzeit kündbar
3 Monate für 1 €
Danach 4,99 € monatlich, jederzeit kündbar. Testpreis gilt nur für Neukunden.
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe