Workshop

Young Americans ein letztes Mal an der Realschule Voerde?

Der Workshop der Young Americans an der Realschule Voerde.   

Foto: privat

Der Workshop der Young Americans an der Realschule Voerde.   Foto: privat

Voerde.   An der Realschule Voerde studierten die Young Americans mit den SchülerInnen eine komplette Bühnenshow ein. Jetzt werden Sponsoren gesucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

2009 waren die Young Americans das erste Mal an der Realschule Voerde, 2014 das zweite Mal und 2017 folgte dann der dritte Workshop. Und jedes Mal mit besonderem Erfolg! Die Young Americans sind eine Non-Profit-Organisation, die mit Gruppen von ca. 40 bis 50 jungen Menschen (ausgebildet in Tanz, Gesang etc.) in dreitägigen Workshops mit ca. bis zu 400 SchülerInnen eine komplette Bühnenshow einstudiert.

In diesen drei Tagen lernt man neue Menschen kennen, wird vielleicht fürs Tanzen oder Singen begeistert und hat einfach nur Spaß und genießt die tolle Zeit. Deshalb haben sich ein paar Schüler der Realschule Voerde zusammengeschlossen, um fleißig Sponsoren zu finden, Menschen für das Projekt zu begeistern und Unterschriften zu sammeln, damit die Young Americans ein weiteres Mal die Schüler, Eltern und Lehrer der Realschule Voerde in ihren Bann ziehen können.

Hier kommt ihr zur Internetseite der Young Americans.

Celine Herlt, Jill Teichmann und Jasmina Imamovic, Realschule Voerde

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik