Kinderreporter

Kinderreporterin Paula trifft die Schauspieler von TKKG

Die Hauptdarsteller des neuen TKKG-Films bei der Premiere in Essen: (v.l.n.r.) Manuel Santos Gelke als Karl, Emma-Louise Schimpf als Gaby, Ilyes Moutaoukkil als Tim und Lorenzo Germeno als Willi.

Die Hauptdarsteller des neuen TKKG-Films bei der Premiere in Essen: (v.l.n.r.) Manuel Santos Gelke als Karl, Emma-Louise Schimpf als Gaby, Ilyes Moutaoukkil als Tim und Lorenzo Germeno als Willi.

Foto: Christof Köpsel

Essen.   Zur Premiere des neuen TKKG-Films sind die jungen Schauspieler nach Essen in die Lichtburg gekommen. Kinderreporterin Paula hat sie getroffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Tag der Filmpremiere bin ich mit der Bahn nach Essen gefahren, wo das Interview stattfinden sollte. Ich hatte mich vorher zu Hause ein bisschen vorbereitet und ein paar Mal den Trailer geguckt und viel über den Inhalt des Films gelesen. Außerdem hatte ich mir viele Fragen überlegt. TKKG kannte ich, weil ich schon ein paar Hörspiele davon gehört habe.


Beim Interview habe ich Ilyes Moutaoukkil (Tim), Lorenzo Germeno (Klößchen/ Willi), Emma-Louise Schimpf (Gaby) und Manuel Santos Gelke (Karl) dann ausgequetscht. Ich habe herausgefunden, dass die Dreharbeiten zwei Monate gedauert haben und dass die Kinderschauspieler nach jedem Drehtag noch mit einem Lehrer über Skype gelernt haben.

Mit den Schauspielern sprechen

Ilyes, Lorenzo, Emma und Manuel haben mehrere WhatsApp-Gruppen zusammen. Manuel hat erzählt, dass er sich für Naturwissenschaften und Aquaristik interessiert. Er hat dann auch erklärt, was das ist, nämlich dass man versucht, ein Aquarium so gut wie möglich einzurichten. Ich finde, er ist ein bisschen wie Karl aus dem Film!


Am Ende des Interviews habe ich ein signiertes Buch zum Film bekommen. Wir sind dann nach draußen gegangen und haben zusammen Fotos gemacht. Manuel war besonders nett, er hat mir zum Abschied die Hand gegeben. Dann hat er sich verbeugt und gesagt: „Es war mir eine Ehre!“ Das fand ich toll! Ilyes, Emma und Lorenzo waren aber auch sehr nett.

Am roten Teppich

Vor dem Kino musste ich ein bisschen warten, bis Emma, Ilyes, Lorenzo und Manuel auf den roten Teppich gekommen sind. Sie sind mit vielen anderen Leuten in mindestens zehn schwarzen Autos vorgefahren. Aber als sie dann auf dem roten Teppich waren, haben sie mit dem Rücken zu mir Fotos gemacht und sind ohne sich umzudrehen ins Kino gegangen. Das fand ich etwas schade. Antoine Monot Jr. (der im Film Hermann Sauerlich spielt) ist zu den wartenden Kindern am roten Teppich gekommen und hat Autogrammkarten verteilt. Ich habe auch eine bekommen.


Das Kino (die Lichtburg in Essen) sah aus wie ein Theater. Es war ein riesiger Saal mit roten Sesseln, einem großen Balkon und einer Bühne. Ein Moderator hat etwas über den Film erzählt und dass es TKKG schon seit 40 Jahren gibt. Das wusste ich noch gar nicht. Über den Film sage ich nicht viel, weil ich nicht spoilern will, außer dass er super war und dass ich empfehle, diesen Film unbedingt im Kino anzusehen. Er ist spannend und lustig. Ich gucke ihn mir bestimmt noch mal an!

Ein perfekter Tag

Nach dem Film kamen einige Leute zu dem Moderator auf die Bühne, zum Beispiel der Regisseur, jemand von der Maske und die Schauspieler. Die Kinder im Publikum konnten ihnen Fragen stellen. Der Regisseur hat gesagt, dass im zweiten Teil des Films erzählt wird, wie Gaby und Tim zusammen kommen. Ich fand den Tag super, weil alles perfekt war! Erst hatte ich ein bisschen Angst, danach aber nicht mehr, weil die vier total nett waren! Jetzt freue ich mich darauf, das signierte Buch zu lesen.

Kinderreporterin Paula Baumgarten, 9 Jahre

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben