Kammerchor Kettwig: Sommerkonzert mit frischen Klängen

Lädt ein zum Sommerkonzert: Der Kammerchor Kettwig.

Lädt ein zum Sommerkonzert: Der Kammerchor Kettwig.

Kettwig.   Das traditionsreiche Ensemble lädt zum Konzert: "Von fremden Ländern und Menschen". Uraufführung eines eigens für den Chor komponierten Werks.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonntag, 10. Juni, lädt der Kammerchor Kettwig um 18 Uhr zum Sommerkonzert in die katholische Kirche St. Joseph.

Neben Werken bekannter Komponisten wie Robert Schumann, Béla Bartók oder Edward Elgar werden an diesem Abend auch zwei Stücke junger südafrikanischer Komponisten erklingen. Ganz besonders freut sich der Kettwiger Chor auf die Uraufführung eines eigens für ihn geschriebenen Werkes. Mit neuen und frischen Klängen und einer spritzigen Rhythmik erzählt „Inyanga“ die Geschichte von der Geburt des ersten Mondes – wobei der Komponist Pieter Bezuidenhout vom Chor einiges an afrikanischer Vitalität und Lebensfreude fordert.

Unterstützt wird der Chor von der jungen Konzertpianistin Anna Köbrich. Die Gesamtleitung hat Daniel Posdziech.

Eintritt: 15 Euro (ermäßigt 8 Euro); Vorverkauf im Kettwiger Reisebüro des HVV (Bürgermeister-Fiedler-Platz) und bei Buch Decker (Hauptstraße 92).

Chor seit über 50 Jahren aktiv

Der Kettwiger Kammerchor ist eine musikalische Institution im traditionsreichen Stadtteil: Gegründet wurde das Vokalensemble 1965 unter der Leitung von Professor Emil Kemper. Seither tritt der mit vielen geistlichen und weltlichen Konzerten an die Öffentlichkeit.

Er ist Mitglied im Verband deutscher Konzert- und Kammerchöre (VDKC).Unter der Leitung von Christoph Erkens (1987-2008) verlagerte sich der Schwerpunkt der musikalischen Arbeit nach Aufführungen verschiedener Oratorien auf „Themenkonzerte“, z.B. unter den Titeln: „Abendsegen“, „Sommergesang“ oder „Engelgesang“. In diesen Konzerten – die an vielen Orten in NRW wie z. B. Münster, Köln, Xanten, Weeze und Altenberg aufgeführt wurden – sind alle Stücke aufeinander abgestimmt, so dass sich ein Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Minute aufbaut.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben