Feuer

Großbrand auf dem Dach des Herner Parkhotels

Feuer auf dem Dach des Parkhotels in Herne. Es handelt sich um den Teil des Gebäudes, der gerade aufwändig saniert wird. Foto: Knopp

Feuer auf dem Dach des Parkhotels in Herne. Es handelt sich um den Teil des Gebäudes, der gerade aufwändig saniert wird. Foto: Knopp

Herne  Brand war am Samstagnachmittag ausgebrochen, die Flammen schlugen meterhoch - über Ursache und das Ausmaß des Schadens ist noch nichts bekannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dramatische Bilder am Herner Stadtgarten: Auf dem Dach des Parkhotels loderten am Samstagnachmittag meterhohe Flammen. Betroffen war der Trakt des Gebäudes an der Schaeferstraße, der gerade für insgesamt 2,3 Millionen Euro saniert wird. Die Feuerwehr war gegen 15.30 Uhr alarmiert worden und nach zehn Minuten bereits am Ort des Geschehens. Die Einsatzkräfte konnten daher sehr schnell die Löscharbeiten einleiten. Das Feuer war auf dem Dach ausgebrochen - kurz zuvor waren dort offenbar noch Bauarbeiten im Gange. Über die Ursache des Brandes gibt es bisher jedoch allenfalls Spekulationen.

Nach rund zwei Stunden war das Feuer gelöscht. Personen kamen nach ersten Angaben nicht zu Schaden - zum Zeitpunkt des Unglücks soll sich niemand in diesem Teil des Hotels befunden haben. Die Polizei und der bauausführende Architekt prüfen nun das Ausmaß der Schäden. Das Gebäude - die "gute Stube" Hernes ist Eigentum der Tagungsstätten- und Gastronomiegesellschaft, einer Tochtergesellschaft der Stadt.

Angepeilter Eröffnungstermin wegen Brandschäden unsicher

Ursprünglich war vorgesehen, dass die Sanierungsarbeiten am Parkhotel bereits Ende vergangenen Jahres abgeschlossen und der Trakt im Dezember eröffnet werden sollte. Der Termin war zuvor bereits verschoben worden. Aufgrund des Brandes wird sich die Eröffnung nun voraussichtlich weiter verzögern. Ob der angepeilte Termin März/April noch haltbar ist, wird sich nach der Schadensüberprüfung zeigen.

Der Restaurant- und Hotelbetrieb in den angrenzenden Gebäudeteilen war von dem Brand nicht betroffen und wird auch unbeeinträchtigt fortgeführt. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben