Schluss mit schlechtem Atem

So einfach bekämpfen Sie Mundgeruch

Kleiner Schluck, große Wirkung: Der regelmäßige Griff zum Wasserglas kann bei Mundgeruch helfen.

Kleiner Schluck, große Wirkung: Der regelmäßige Griff zum Wasserglas kann bei Mundgeruch helfen.

Foto: dpa

Baierbrunn  Jeder kann mal etwas unangenehm aus dem Mund riechen. Ursache sind meist Bakterien, die im Mundraum Nahrungsreste abbauen. Einfache Mittel helfen, den schlechten Atem schnell wieder loszuwerden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn der Atem müffelt, stecken meist Bakterien in der Mundhöhle dahinter. Beim Verarbeiten von Essensresten entstehen dort unangenehm riechende Schwefelverbindungen, erklärt die Fachzeitschrift "HausArzt" (Ausgabe 3/2019).

Ein solcher Belag auf der Zunge lässt sich etwa gut mit einer entsprechenden Spatel entfernen. Auch ein trockener Mund kann schlecht riechen: Hier hilft der regelmäßige Griff zum Wasserglas. Damit werden die Bakterien aus der Mundhöhle gespült.

Hilft selbst gute Zahn- und Zungenhygiene nicht, empfiehlt sich zunächst der Gang zum Zahnarzt. Der kann weitere mögliche Ursachen wie Zahnfleischtaschen und Karies feststellen und behandeln. Aber auch ein Besuch beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt kann sich lohnen: Chronisch entzündete Nebenhöhlen oder Mandeln können ebenfalls Mundgeruch verursachen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben