Anzeige
Anwaltsbüro Fricke & Brauckmann

Expertin für das Recht der Arbeitnehmer

Rechtsanwältin Maren Fricke berät und vertritt ihre Mandanten in allen Fällen rund um Kündigungen, Überstundenausgleich und Abfindungen.

Wenn plötzlich die Kündigung ins Haus flattert oder es gilt, Überstunden und Schadensersatzansprüche geltend zu machen, kann es zwischen Arbeitnehmer und Chef mitunter ungemütlich werden. Nicht selten sehen sich Chef und Angestellter vor dem Richter wieder. Um (rechts-) sicher alle Klippen einer möglichen Klage zu umschiffen, ist es sinnvoll, sich Experten an die Seite zu holen.

Maren Fricke ist eine solche Expertin: Die Dortmunder Juristin ist seit mehr als zehn Jahren als Rechtsanwältin tätig und vertritt als Fachanwältin für Arbeitsrecht vor allem Arbeitnehmer außergerichtlich und gerichtlich in allen Fragen rund ums Arbeitsverhältnis. Seit sie 2013 ihre eigene Kanzlei im Herzen der Dortmunder Innenstadt gegründet hat, arbeitet sie gemeinsam mit Rechtsanwalt Markus Brauckmann daran, stets das beste Ergebnis für ihre Mandanten zu erzielen. Die Anwälte ergänzen sich perfekt, denn Brauckmann behandelt schwerpunktmäßig Fälle des Insolvenzrechts. Ist eine Firma zahlungsunfähig, kann sie oft keine Löhne mehr zahlen oder muss Arbeitnehmer entlassen – ein Fall fürs Arbeitsgericht.

Schnelles Handeln ist wichtig

Hat die Kündigung den Arbeitnehmer erst einmal erreicht, ist Eile geboten: Will man etwa eine Kündigungsschutzklage einreichen, muss diese innerhalb von drei Wochen beim Arbeitsgericht eingegangen sein. Danach können in der Regel auch unrechtmäßige Kündigungen nicht mehr angefochten werden. Deshalb legt Maren Fricke großen Wert darauf, ihren Mandanten schnell Termine anbieten zu können – auf Wunsch auch flexibel nach dem offiziellen Büroschluss. Im persönlichen Gespräch wägt die Anwältin Chancen und Grenzen einer Klage ab. Die Kanzlei ist problemlos zu erreichen: Sie liegt ideal in Dortmund-Mitte zwischen den U-Bahn-Haltestellen Polizeipräsidium und Markgrafenstraße, mit kostenlosen Parkplätzen vor dem Haus. Eine Zweigstelle der Kanzlei befindet sich in Hagen-Hohenlimburg. Hier arbeitet Maren Fricke mit Notar Frank Middendorf zusammen.

Spezialausrichtung auf schwerbehinderte Arbeitnehmer

Auch in Fragen des besonderen Kündigungsschutzes ist Maren Fricke versiert. Für die Kündigung eines schwerbehinderten Arbeitnehmers etwa benötigt der Arbeitgeber die Zustimmung des Integrationsamtes. Um diese Zustimmung und damit eine Kündigung zu verhindern, unterstützt die Fachanwältin für Arbeitsrecht ihre Mandanten schon während des Antragsverfahrens. Neben ihrem Spezialgebiet Arbeitsrecht berät und vertritt Maren Fricke ihre Mandanten auch in Fällen des Verkehrs- und Familienrechts.

Zur Website von Maren Fricke