Dortmund. Modernste Technik und Therapien verbinden sich bei MVZ Prof. Uhlenbrock & Partner mit kurzen Wartezeiten und schnellen Befunden.

Aus einer Gemeinschaftspraxis in Dortmund-Hörde hat sich seit 1993 das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) für Radiologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin Prof. Uhlenbrock & Partner entwickelt. An acht Standorten arbeiten rund 300 Mitarbeiter, darunter 30 Ärzte, mit den modernsten Diagnosetechniken und setzen sich für ein patientenorientiertes Miteinander ein.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Website www.radiologie-do.de
Besuchen Sie uns auch auf unserer Website www.radiologie-do.de

„Die Patienten kommen mit einem ganz bestimmten Beschwerdebild zu uns“, erklärt Prof. Dr. Detlev Uhlenbrock. Wichtig sind daher moderne, strahlungsarme und präzise Diagnoseverfahren - und natürlich der Patientenkomfort. Das heißt: möglichst kurze Wartezeiten, schnelle Untersuchungszeiten, schnelle Befundung.

„Für jeden Patienten das richtige Gerät“, ist das Ziel des MVZ Prof. Dr. Uhlenbrock & Partner. Ob offene Magnetresonanztomographie (MRT), Extremitäten-MRT, konventionelles MRT, 320-Zeilen-Computertomographie (CT), Niedrigdosis-Mammographiegerät oder Tomosynthese – das MVZ bietet das gesamte Spektrum modernster Diagnosetechnik.

Prof. Dr. Uhlenbrock bei der Arbeit.
Prof. Dr. Uhlenbrock bei der Arbeit.

Auch spezielle Untersuchungen wie das Prostata-MRT, Kardio-CT, Angiographie, PRT, Brust-MRT oder Lungenscreening gehören dazu. „So können wir optimal auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten eingehen“, sagt Prof. Dr. Uhlenbrock

Er betont dabei, wie wichtig die Früherkennung ist: „Sie ist ein wirksames Mittel, um die Krebssterblichkeit zu verringern. Je kleiner der Tumor, desto leichter und schonender kann er behandelt werden.“

Das MZV bietet das gesamte Spektrum modernster Diagnosetechnik
Das MZV bietet das gesamte Spektrum modernster Diagnosetechnik

In der Nuklearmedizin untersuchen die Ärzte mit Hilfe schwach radioaktiver Substanzen Stoffwechselvorgänge und diagnostizieren so Störungsprozesse frühzeitig, um sie schnell weiter zu behandeln. Angst vor Strahlung muss niemand haben. Die Dosis ist gering und nicht schädlich. Der Nutzen ist umso größer: So lässt sich unter anderem Demenz früh erkennen.

In der Stahlentherapie folgt das MVZ dem Motto: Für jede Tumorart die richtige Technik. Die Ärzte behandeln alle Tumore. Neuerdings bietet das MVZ die sogenannte CyberKnife-Sprechstunde an. Dahinter verbirgt sich ein an der Stanford University entwickelter Linearbeschleuniger. Er schützt beispielsweise das Herz oder die Lunge zusätzlich gegen Strahlung.

Zum MVZ in Dortmund