Evingser Schützenfest

Umzug als Höhepunkt

Schützenfest Evingsen Königspaar Michael Bussler und Gundi Gestberger

Schützenfest Evingsen Königspaar Michael Bussler und Gundi Gestberger

Foto: Heinz Linke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Evingsen.Drei Tage lang wurde in Evingsen gefeiert. Es war wieder ein Schützenfest, an dessen Aktionen große Teile des Dorfes mit großer Begeisterung teilnahmen.

Nachdem am Freitag Michael Bussler den Vogel abgeschossen hatte, wurden er und seine Mitregentin Gundi Gerstberger zum neun Königspaar proklamiert. Die Insignien wie Königskette und Krone erhielten sie aus den Händen ihrer Vorgänger, Rudi Schümann und Britta Uhrich.

Rudi Schümann verabschiedete sich mit etwas Wehmut von seinem Amt: „Es war eine schöne Zeit.“ Er bedankte sich bei seiner Königin und dem ganzen Hofstaat für die Unterstützung, die er während der zwei Jahre erfahren hatte. Auch der neue König Michael Bussler bekannte vor dem Schützenvolk, dass er sich freue, Evingsen als Schützenkönig präsentieren zu dürfen.

Festzüge Samstag und Sonntag als Höhepunkt

Gleichzeitig wurde auch das neue Kinderkönigspaar, Mika Uhrich und Angelina Schereick, gekürt. Die Gratulation für die Stadt Altena überbrachte Ortsvorsteher Dirk Mühle.

An die Königsproklamation schlossen sich die Ehrungen der Insignienschützen wie verdienter und langjähriger Mitglieder an. Zu Ehren der verstorbenen Schützen, wurde vom Musikzug Versetal und dem Evingser Spielmannszug der Große Zapfenstreich gespielt. Die Musikklag Stor-Elvdal stimmte mit der norwegischen Nationalhymne ein.

Ausgelassene Stimmung am Samstagabend, den Peter Thiebes mit seiner Band beherrschte. Der Bandleader aus Hagen verstand es erneut hunderte von Gästen mit seiner Musik zu begeistern und bei ohnehin schon heißen Temperaturen die Stimmung auf den Siedepunkt zu bringen. Besinnlich ging es am Sonntagmorgen bei dem ökumenischen Gottesdienst zu.

Zu den großen Momenten beim Schützenfest gehören die beiden Festzüge Samstag und Sonntag, wenn die Kompanien, begleitet von Blaskapellen und Spielmannszügen durch das Dorf ziehen. In zwei offenen Kutschen präsentierten sich die Königspaare. Dem Vorbeimarsch an den Majestäten am Evingser Hof wohnten viele Zuschauer bei.

Zum farbenfrohen Bild des Festzuges gehörten einmal mehr die Musikkapellen, unter denen die Musikklag aus Stor-Elvdal in ihrer norwegischen Volkstracht hervorstach. Im Zelt hatte die Abordnung aus dem hohen Norden wieder einen Stand aufgebaut, an dem sie Spezialitäten ihres Landes anbot. „Es war uns eine Freude, dass wir wieder nach Evingsen kommen konnten.“ Das Fest endete gestern mit dem Dorfabend.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben