Geschlossene Werkstätten

Wechsel auf Sommerreifen: Kann zur Not noch warten

Der richtige Zeitpunkt für den Reifenwechsel ist eine Abwägungsfrage, die auch vom Wohnort abhängt.

Der richtige Zeitpunkt für den Reifenwechsel ist eine Abwägungsfrage, die auch vom Wohnort abhängt.

Foto: dpa

München  Von Oktober bis Ostern - so lange sollten Autofahrer nach einer Faustregel mit Winterreifen fahren. Doch wie lange kann man warten, wenn die Werkstatt wegen Corona geschlossen hat?

Etwas länger als gewohnt mit den Winterreifen weiterzufahren, ist unproblematisch, informiert der ADAC. Zwar lautet eine Faustregel, die Winterreifen in etwa von Oktober bis Ostern zu fahren. Aber technisch und auch aus Sicherheitsgründen ist ein Reifenwechsel von Winter- auf Sommerpneus im April oder Mai noch nicht unbedingt erforderlich, äußert sich der Autoclub. Die Witterung kann im Gegenteil sogar aktuell noch mancherorts Winterreifen nötig machen.

Auch rechtlich hat ein verzögerter Wechsel keine Konsequenzen, selbst wenn man das ganze Jahr mit Winterreifen unterwegs wäre. Denn anders wie bei der situativen Winterreifenpflicht bei winterlichen Bedingungen, gibt es keine Sommerreifenpflicht. Allerdings sollten Autofahrer noch vorsichtiger fahren, rät eine ADAC-Sprecherin.

Und bis in den Sommer sollte man aber auch nicht warten. "Bei höheren Temperaturen verschleißen Winterreifen schneller, und der Bremsweg verlängert sich" warnt Ulrich Köster, Sprecher vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). "Sommerreifen sind, bezogen auf das Profil und die härtere Gummimischung, speziell für die warme Jahreszeit ausgelegt und spielen ihre Sicherheitsvorteile voll aus."

Ob und in welcher Form Werkstattbesuche aktuell überhaupt erlaubt sind, hängt von den einzelnen Bundesländern ab, erklärt der ADAC. So könnten in Bundesländern, in denen lediglich eine Kontaktsperre gilt, auch Schönheitsreparaturen oder eben ein Reifenwechsel möglich sein. Wenn wie in Bayern allerdings eine Ausgangsbeschränkung gilt, muss ein triftiger Grund vorliegen - etwa eine erforderliche, sicherheitsrelevante Reparatur. Und dazu zählt der Wechsel von Winter auf Sommerreifen laut ADAC nicht.

"Andersherum wäre im Herbst der Wechsel von Sommerreifen wichtig für die Sicherheit", ergänzt die Sprecherin. Und natürlich seien auch zu alte oder beschädigte Reifen oder zu wenig Profil ein Sicherheitsrisiko, das mit neuen Reifen zu beheben sei.

Da es außerdem zu regionalen Abweichungen kommen kann, rät der Autoclub, sich vorab über die geltenden Regelungen zu informieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben