Feuer

Patient bei Zimmerbrand in Duisburger Pflegeheim verletzt

Die Feuerwehr (Symbolbild) hat in Duisburg ein brennendes Seniorenheim-Zimmer gelöscht.

Die Feuerwehr (Symbolbild) hat in Duisburg ein brennendes Seniorenheim-Zimmer gelöscht.

Foto: dpa/Archiv

Duisburg.  Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr am Freitag zu einem Brand in einem Duisburger Pflegeheim ausgerückt. Ein Patient kam ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Feuer in einem Pflegeheim in Duisburg-Beeck ist am Freitagnachmittag ein Bewohner schwer verletzt worden. Er kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Sein Zimmer im Erdgeschoss stand komplett in Flammen – Flur und Foyer waren stark verraucht.

Als die Feuerwehr an den Brandort kam, hatten die Mitarbeiter des Heims schon vorbildlich reagiert: Die meisten Bewohner waren aus den betroffenen Bereich hinausgeleitet worden. Nur im Zimmer direkt neben dem Brandzimmer war noch ein Patient. Die Mitarbeiter waren nicht an die Tür herangekommen, weil sie hinter dem brennenden Zimmer lag.

Bewohner wurde ins Krankenhaus gebracht

Der Bewohner des Zimmers, in dem das Feuer ausgebrochen war, wurde ins Krankenhaus gebracht. Die anderen Bewohner und das Personal des Pflegeheims wurden vom Rettungsdienst betreut.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben