Individuelle Pläne für die Zukunft entwickeln

Schwelm.   Am morgigen Freitagmittag besiegeln Schulleiterin Katharina Vogt und Professor Dr. Jürgen Bock, Rektor der Hochschule Bochum, ein Talentscouting-Programm für das Märkische Gymnasium mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am morgigen Freitagmittag besiegeln Schulleiterin Katharina Vogt und Professor Dr. Jürgen Bock, Rektor der Hochschule Bochum, ein Talentscouting-Programm für das Märkische Gymnasium mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags.

Schon im Februar 2015 hatte sich Thomas Striebeck von der Stadtverwaltung Schwelm für die Teilnahme am NRW Talentscouting-Programm beworben. Als Repräsentantin der Stadt Schwelm, die das Projekt auch weiterhin etwa durch Bereitstellung von Räumlichkeiten unterstützen will, wird auch Bürgermeisterin Gabriele Grollmann der Vertragsunterzeichnung beiwohnen.

Neben der Stadt haben sich im Vorfeld auch mehrere Schwelmer Unternehmen bereit erklärt, mit den Talentscouts eine enge Kooperation einzugehen und mit den Teilnehmern Perspektiven für den Start ins Berufsleben zu entwickeln.

Das NRW Talentscouting-Programm nimmt vor allem die Schüler in den Blick, in denen Potenziale schlummern, die Begleitung und Unterstützung auf dem Weg in Studium, Ausbildung und Beruf oder einen Mutmacher an ihrer Seite brauchen. Ziel des Programmes ist es, dass nicht die familiären Hintergründe oder die soziale Herkunft über den weiteren Weg der Schüler entscheiden, sondern ihre individuellen Talente und Fähigkeiten.

Das Programm, das landesweit von mehreren Hochschulen umgesetzt wird, wird in Schwelm von Talentscouts der Hochschule Bochum betreut. Die Schüler aus der Oberstufe können mit den Scouts individuell ihre Entwicklungspläne für den Anschluss an die Schule entwickeln, gestalten und umsetzen – und das auch über die Schulzeit hinaus.

Folgende Schüler nehmen teil: Alexandra Liedtke, Antonia Höttger, Antonia Scharfenberg, Carlotta Peter, Chiara Konrads, Eileen Genel, Erleta Mucovic, Greta Nachtigall, Hannah Wunderlich, Janina Schwikardi, Janne Koberg, Johanna Reich, Johanna Wittwer, Laura Schiffers, Lea Allermann, Lisa Siepmann, Lucas Fabelje, Luis Neizert, Marie Förster, Marie Gehring, Maya Al Masara, Nergis Öztürk, Nomin Orgil, Paula Heringer, Pauline Hols, Selin Sahin, Tom Kern und Zoe Röntgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben