Kommentar

Gut gemacht: Lob für die Rettung des Horststadions

Lars-Oliver Christoph kommentiert die Entwicklung in der Diskussion ums Horststadion.

Lars-Oliver Christoph kommentiert die Entwicklung in der Diskussion ums Horststadion.

Foto: Grafik

Die Bürgeriniaitive Horststadion ist für ihr großes Engagement belohnt werden, meint WAZ-Redakteur Lars-Oliver Christoph, lobt aber auch die SPD.

Ein politischer Beschluss steht noch aus, doch das interne Votum der SPD dürfte eine Vorentscheidung für die Modernisierung der Anlage sein. Der Fraktion gebührt für diesen Kurswechsel ein großes Lob: Sie haben auf berechtigte Bürgerproteste reagiert und schließlich erkannt, dass das Horststadion für Holsterhausen unverzichtbar ist.

Den größten Verdienst an der Entwicklung haben allerdings die Bürger. Unermüdlich haben sie für „ihre“ Anlage getrommelt und auf konstruktive Weise die Auseinandersetzung mit der Politik und der Stadtverwaltung gesucht. Dass dies honoriert worden ist, dürfte andere Herner Bürgerinitiativen ermutigen.

Auch interessant
Leserkommentare (0)