Neue Ortstafeln

Universitätsstadt: Witten bekommt neues Ortseingangsschild

Witten präsentiert sich jung, modern und aufgeschlossen. Eine Imagekampagne wirbt mit Großplakaten für die "Universitätsstadt an der Ruhr".

Foto: Universitätsgesellschaft Witten

Witten präsentiert sich jung, modern und aufgeschlossen. Eine Imagekampagne wirbt mit Großplakaten für die "Universitätsstadt an der Ruhr". Foto: Universitätsgesellschaft Witten

Witten.   Das erste Wittener Ortsschild der „Universitätsstadt an der Ruhr“ wird am 4. November aufgestellt. Die alten Schilder werden gegen Spende abgegeben.

Die erste Tafel, mit der sich Witten zu seiner 1983 gegründeten privaten Hochschule bekennt und mit dieser dann auch selbst für sich wirbt, wird an der Ruhrstraße im Bereich Ruhrdeich/Café del Sol aufgestellt. Sie ersetzt dort das heutige Ortseingangsschild. Voraussichtlich werden Bürgermeisterin Sonja Leidemann und Uni-Präsident Prof. Martin Butzlaff die Tafel am Freitag, 4. November, enthüllen.

CDU will Wittener Profil als Universitätsstadt schärfen

Die Zufahrt zur Innenstadt wurde für die Premiere als „eher neutraler Standort“ ausgewählt, um keinen der anderen Stadtteile zu verprellen, so die Stadt. Außerdem liege die Stelle nah an der Ruhr. Auch Wittens Lage am Wasser wird auf dem neuen Schild hervorgehoben.

Die neuen Schilder gehen auf die Idee der CDU zurück, Wittens Profil als Universitätsstadt zu schärfen. Am 4. Oktober wurde bereits ein Schild vor den Gästen der „Hohensteiner Tafelrunde“ enthüllt. Dieser „Prototyp“ steht in der Uni – er trägt den Zusatz „Annen“, weil das Unigebäude in der Gemarkung Annen liegt.

Alte Schilder werden gegen Spende abgegeben

In dieser Woche sind beim Tiefbauamt die ersten 19 „richtigen“ Schilder eingetroffen. Insgesamt werden 75 Tafeln ersetzt. Träger der Aktion ist die Universitätsgesellschaft, die dafür gesammelt hat. Klaus Völkel (Unigesellschaft) weist darauf hin, dass die abmontierten Tafeln gegen eine Spende an Bürger abgegeben werden. Kontakt: 581 1701.

Seit Monatsbeginn läuft auch eine gemeinsame Imagekampagne der Stadt, der Uni und der Universitätsgesellschaft. Auf Großplakaten wird für die Unistadt Witten geworben mit Slogans wie „Leben ist locker bleiben“, „Leben ist begeistern“ oder „Leben ist Musik“.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben