Mach mit!

Leslie Richter liebt ihren Polo und sucht andere Auto-Fans

Ein unzertrennliches Paar: Leslie Richter und ihr 32 Jahre alter VW Polo.

Foto: Richter

Ein unzertrennliches Paar: Leslie Richter und ihr 32 Jahre alter VW Polo. Foto: Richter

Mülheim.   Leslie Richter und ihr VW Polo sind ein außergewöhnliches Gespann. Sie ist auf der Suche Auto-Liebhabern, die für Old- und Youngtimer schwärmen.

Ob sie je eine Wahl hatte? „Eigentlich nicht!“ Leslie Richter lacht. „Mir wurde diese Liebe mit in die Wiege gelegt“, sagt die 21-Jährige. Gemeint ist damit die Leidenschaft für Autos. Also schneller, schöner, neuer? „Nee.“ Leslie Richter hat für solche Auto-Fans nicht viel übrig. Bei den vom Motorsport begeisterten Richters lautet die Devise eher: markanter, bekannter, historischer. Dementsprechend fällt auch ihr jetziges Gefährt aus: „Mein erstes Auto ist ein roter VW Polo, Baujahr 1985“, so die Studentin, deren Wagen mit Historien-Kennzeichen ein bunter Hund im Hochschul-Parkhaus ist. „Manchmal bekomme ich Handy-Nachrichten von Freunden, die mir dann sagen, dass sie wissen, dass ich in der Uni bin, weil sie meinen Polo gesehen haben.“

Ihre große Liebe auf vier Rädern ist ja auch nicht zu übersehen: Ein Auto mit Ecken und Kanten. „So wurde damals eben gebaut“, erklärt die Motorsportlerin, die gerne selbst an ihrem Auto bastelt, es hegt und pflegt, auch wenn der Komfort eher gering ausfällt. Klimaanlage? Fehlanzeige. „Aber gibt es etwas Schöneres, als an einem Sommertag mit offenen Fenstern durch die Gegend zu fahren?“ Für Leslie Richter jedenfalls nicht.

Studentin tüftelt selbst an ihrem Oldtimer

Deshalb steht für sie auch fest: „Meinen Polo werde ich fahren, bis er auseinanderfällt.“ Mit 55 PS durch Stadt und Land. Auch ein Motorwechsel wäre für die Tüftlerin, die Maschinenbau an der HRW studiert, kein Problem. Vor vier Jahren wurden sie und ihr Straßen-Senior ein Paar. „Ich habe den Wagen von unserem älteren Nachbarn bekommen, als der seinen Führerschein abgegeben hat“, erzählt sie. Ihr Vater habe gerade einmal 100 obligatorische Euro bezahlt.

Seitdem sind Leslie und ihr Polo unzertrennlich. Aber einmal musste sie schon um ihren Liebling zittern. „Da ist mir ein älterer Herr ins Auto gefahren“, erinnert sie sich. Der habe erst kaum Verständnis gezeigt für das Entsetzen der jungen Fahrerin. Er habe gemeint: „Ach, Ihr Auto ist doch schon alt. Das ist doch nicht so schlimm. Meins ist nagelneu. Das ist bitter.“ Die schlagfertige Autofreundin wollte sich mit so einem Spruch aber nicht abfertigen lassen. „Ich habe dann geantwortet: ,Ach so. Und wenn Sie sich ein Bein brechen, dann ist das ja auch weniger schlimm, als wenn ich mir das Bein breche. Sie sind auch schon alt.’ Da hatte er plötzlich Verständnis“, berichtet sie schmunzelnd.

„Spaziergänger bleiben stehen, schauen oder sprechen mich an“

Die Auto-Beule ist inzwischen (in der Werkstatt) verheilt und Leslie und ihr Polo drehen schon wieder gemeinsam ihre Runden. Aufmerksamkeit bekommt das außergewöhnliche Gespann dabei fast immer. „Spaziergänger bleiben stehen, schauen oder sprechen mich an.“ Sie erzählt von Paaren, die sich an ihren ersten gemeinsamen Urlaub erinnern. Leslie Richter hört viele solcher Geschichten und es freut sie, denn Erinnerungen, so findet sie, sind sehr wichtig. „Und wenn mein Polo und ich den Leuten allein mit unserer Anwesenheit eine Freude machen, dann ist das doch toll.“

Noch schöner wäre es, wenn sie sich mit anderen Auto-Liebhabern zu einer gemeinsamen Ausfahrt treffen und beim Päuschen über Zahnriemen, Felgen und Lackpolitur quatschen könnte.

Auf einen ersten Aufruf bei Facebook haben sich zwar schon ein paar Freunde von Old- und Youngtimern gemeldet, ein Treffen ist aber noch nicht zustande gekommen. Darum ist die 21-Jährige noch immer auf der Suche nach Mitstreitern, besonders natürlich in ihrem Alter. „Aber ich freue mich über jeden Auto-Fan“, sagt sie.

Interessierte können sich direkt bei Leslie Richter melden. Entweder per E-Mail, leslie.richter95@gmail.com, oder per Facebook: @leslie.richter.5.

>> Sind Sie auch auf der Suche nach Mitstreitern?

In unserer neuen Rubrik „Mach mit!“ wollen wir Sie, liebe Leser, mit Ihren Ideen, Treffs und Gruppen vorstellen. Ob Bandmitglieder für ihre Garagen-Combo, Tempo-Macher für ihre Laufrunde oder kreative Köpfe für ihren Basteltreff: Wenn Sie auf der Suche nach Gleichgesinnten oder Mitstreitern sind, melden Sie sich!

Kontakt: telefonisch unter 44308-31 oder per E-Mail: redaktion.muelheim@waz.de

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik