Straßenmusik

Haltestelle Musik – unterm Hauptbahnhof darf jeder auftreten

Josefine Upel testet das Klavier des „Bollywood Express“. Die Imbiss-Mitarbeiter Rabia Khan (links) und Stephan Krüger mögen die Musik.

Foto: Ulrich von Born

Josefine Upel testet das Klavier des „Bollywood Express“. Die Imbiss-Mitarbeiter Rabia Khan (links) und Stephan Krüger mögen die Musik. Foto: Ulrich von Born

Essen.   Ab dem 1. April gibt’s unter dem Hauptbahnhof – fast wie in New York – eine „Haltestelle: Musik“. Vorm „Bollywood Express“ darf jeder spielen.

Sie waren gerade in der Innenstadt einkaufen, wollen mit der U-Bahn nach Hause fahren und laufen die Treppe am Willy-Brandt-Platz herunter. Plötzlich sind Sie mitten in einem Live-Konzert. So kann es ab Samstag, 1. April, den Menschen in der Innenstadt gehen, denn dann startete das Projekt „Haltestelle: Musik“.

Stephan Krüger ist einer der Geschäftsführer des Imbisses „Bollywood Express“ in der Unterführung und hatte die Idee für Straßenmusik im Untergeschoss des Essener Hauptbahnhofs. „Als ich in New York an jeder Ecke Straßenmusiker sah, wollte ich das unbedingt auch in Essen haben“, sagt er.

Musiker dürfen zwischen 12 und 20 Uhr auftreten

Der Evag habe seine Idee gefallen, deswegen organisiert er jetzt die neue „Haltestelle“. Das Prinzip: Ab dem 1. April können Musiker bei Stephan Krüger eine Stunde an jedem Wochentag zwischen 12 und 20 Uhr kostenlos buchen. Geiger, Gitarristen, Sänger – jeder kann mitmachen.

Einzige Einschränkung: Die Musik darf nicht technisch verstärkt werden. Weil es kaum möglich ist, das eigene Klavier mitzubringen, können sich die Straßenmusiker das Klavier vom „Bollywood Express“ ausleihen. Das steht dort bereits seit einigen Wochen.

Jeder Klavierspieler bekommt zehn Prozent Rabatt

„Mit der Musik-Idee im Kopf wollte ich einfach nicht länger warten“, erklärt Krüger. Das Klavier bringt nicht nur ein bisschen Kultur in die Gänge des Hauptbahnhofs, sondern lohnt sich auch für die Spieler. Auch wenn es nur Geklimper und schräge Töne sind: Jeder Klavierspieler bekommt 10 Prozent Rabatt auf das indische Essen.

Das Angebot des „Bollywood Express“ bleibt auch mit dem Start der „Haltestelle: Musik“ bestehen. Ist die „Haltestelle“ nicht besetzt, kann weiterhin jeder so viel spielen, wie er will.

Klassische und moderne Musik zum Auftakt

„Mit schöner Musik werden die vorbeigehenden Menschen vielleicht dazu eingeladen, stehen zu bleiben“, nennt Stephan Krüger ein weiteres Ziel des Projektes. So wolle man darauf aufmerksam machen, dass es unter dem Essener Hauptbahnhof Läden gibt. Zum Auftakt gibt es unter anderem klassische und moderne Musik mit Klavier, Gitarre und Gesang.

Wer an der „Haltestelle Bollywood Express“ Musik spielen will, kann sich unter dieser Telefonnummer anmelden: 0160-8891134.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik