Verkehrsunfall

DRK-Wagen im Einsatz kollidiert mit Auto einer 76-Jährigen

Auf einer Kreuzung der Essener Ruhrallee ist ein DRK-Fahrzeug mit einem Auto zusammengestoßen.

Foto: Stephan Witte/KDF

Auf einer Kreuzung der Essener Ruhrallee ist ein DRK-Fahrzeug mit einem Auto zusammengestoßen. Foto: Stephan Witte/KDF

Essen.   Ein 19-Jähriger ist bei einer Einsatzfahrt für das DRK auf der Ruhrallee mit einem Auto einer 76-Jährigen kollidiert. Beide Fahrer sind verletzt.

Während einer Einsatzfahrt mit Blaulicht ist ein Fahrer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Sonntagnachmittag mit einem Pkw auf der Essener Ruhrallee zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall in Bergerhausen verletzt, bestätigte die Polizei Essen am Montagmorgen.

Gegen 15.05 Uhr fuhr der 19 Jahre alte DRK-Mitarbeiter in den Kreuzungsbereich der Ruhrallee/Töpferstraße. Er hatte laut Auskunft der Polizei in diesem Moment sein Blaulicht am Wagen eingeschaltet. Auf der Kreuzung kam es zu einer Kollision mit dem Auto einer 76-Jährigen.

Insassen erleiden Schock und beschädigen Laterne

Beide Insassen wurde dabei leicht verletzt und erlitten einen Schock. Sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Bei dem Unfall wurde zudem eine Straßenlaterne beschädigt. „Sie wurde mittlerweile vom Tiefbauamt demontiert“, sagte ein Polizei-Sprecher.

Grundsätzlich gilt: „Wenn ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht oder Martinshorn unterwegs ist, ist diesem Vorfahrt zu gewähren. Die Fahrer in den Einsatzfahrzeugen sollten selbst sorgfältig fahren, da es immer zu brenzligen Situationen kommen kann“, erklärte der Polizei-Sprecher.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik