Raubüberfall

Bewaffnete Männer überfallen Spielhalle in Bochum

Bochum.   Zwei Männer haben eine Spielhalle in Bochum überfallen. Dabei waren sie mit Messer und Pistole bewaffnet und bedrohten Besucher und Angestellte.

Zwei mit Messer und Pistole bewaffnete Männer haben am Dienstagabend eine Spielhalle an der Hattinger Straße 70 in Bochum überfallen. Die mit bunten Halstüchern maskierten Unbekannten betraten gegen 22.35 Uhr die Spielhalle. Während einer der beiden eine Pistole in der Hand hielt, forderte er laut Polizei die Besucher der Spielhalle dazu auf, sich ruhig zu verhalten.

Der andere Mann bedrohte die Spielhallenaufsicht mit einem Messer und verlangte Bargeld. Die beiden Männer verstauten das erbeutete Geld in einem Jutebeutel und flüchteten über die Hattinger Straße in Richtung Weitmar, so die Polizei weiter.

Bis zu den Augen mit bunten Halstüchern maskiert

Die beiden Männer sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt und etwa 1, 70 Meter und 1,80 Meter groß sein. Sie sollen dunkle Kleidung getragen und eine Kapuze über die Köpfe gezogen haben. Maskiert waren sie bis zu den Augen mit bunten Halstüchern. Nach Angaben der Spielhallen-Besucher sollen sich die beiden Männer untereinander in ausländischer Sprache unterhalten haben. Die Polizei bittet unter den Rufnummern 0234/909-4135 oder -4441 um Zeugenhinweise.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik