Radball

Bangen um Daniel Endrowait

Iserlohn.  Vor dem Saisonauftakt der Iserlohner Radballer Daniel Endrowait und Heiko Cordes gibt es tiefe Sorgenfalten im Lager des RC Pfeil. Grund ist eine Grippe die Endrowait flach gelegt hat.

Vor dem Saisonauftakt der Iserlohner Radballer Daniel Endrowait und Heiko Cordes gibt es tiefe Sorgenfalten im Lager des RC Pfeil. Grund ist eine Grippe die Endrowait flach gelegt hat.

Dabei ist der Feldspieler der Pfeiler in Top-Form, hat sehr gut trainiert. Ob er spielen kann, entscheidet sich kurzfristig am Samstag. Einen gleichwertigen Ersatzmann zu finden ist schwierig, da die beiden Iserlohner seit langem eingespielt sind. Und die Mechanismen müssen greifen, um wieder eine erfolgreiche Saison zu spielen. Unter diesen Voraussetzungen geben die Iserlohner auch ein sehr bedacht formuliertes Saisonziel aus: Nicht absteigen.

Das mag für Außenstehende komisch klingen, schließlich gewannen die Pfeiler vergangenes Jahr sowohl DM-, als auch EM-Bronze. Doch die Liga ist sehr ausgeglichen. „Wir können gegen neun von elf Mannschaften realistisch gesehen gewinnen, aber auch eben verlieren“, rechnet Endrowait vor. Daher wäre natürlich ein guter Start zum Auftakt in Waldrems wichtig.

Mit Schiefbahn sowie den Aufsteigern Waldrems I und Leipzig wartet auch ein machbares Programm auf Cordes/Endrowait, sofern sie wenigstens Normalform zeigen können. Sollte Endrowait nicht spielen, wird es eng. Aus der 2. Bundesliga-Mannschaft sind beide Spieler aus beruflichen Gründen verhindert. Dann müsste einer der Oberliga-Akteure aushelfen, an der Seite von Cordes die weite Reise antreten und hoffen, ein paar Pünktchen für den Klassenerhalt zu holen.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik