Basketball

15:2-Blitzstart ist Basis zum Erfolg

Die U12 der Kangaroos verlor gegen Haspe knapp.

Foto: Stefanie Albedyhl

Die U12 der Kangaroos verlor gegen Haspe knapp. Foto: Stefanie Albedyhl

Iserlohn.   Basketball-Nachwuchs: U12 überzeugt trotz 96:99 gegen Zwei-Mann-Team .

Während U18 und U12 vom Basketball-Nachwuchs der Iserlohn Kangaroos Niederlagen hinnehmen musste, vermeldeten die Jahrgänge „dazwischen“ am letzten Wochenende Erfolge.

U18-Regionalliga: TuS Iserlohn Kangaroos - SV Haspe 70 51:63 (18:17/22:25/31:41). Gegen Haspe standen Trainer Torsten Jung nur fünf Spieler aus dem U18-Kader zur Verfügung, so dass erneut drei Akteure aus der U16 aushelfen mussten. Die Gastgeber kamen dennoch gut ins Spiel und strahlten vor allem aus der Distanz Gefahr aus. Nach einem defensiv geprägten zweiten Viertel (4:8) untermauerten die Gäste im dritten Abschnitt dann ihre Favoritenrolle und setzten sich erstmals zweistellig ab. Die Kangaroos versuchten zwar, sich noch einmal ins Spiel zu kämpfen, zum Sieg reichte es aber nicht mehr. „Wir haben uns trotz der Niederlage teuer verkauft“, war Jung dennoch nicht unzufrieden.

Kangaroos: Sisman (5), Böhme (5), Gusevski (0), Schlosser (14), Winkler (23), Kremser (2), Zlebnik (2), Westermann (0).

U16-Regionalliga: BSV Wulfen - TuS Iserlohn Kangaroos 56:94 (11:17/22:30/39:58). „Das war heute eine hervorragende Teamleistung“, lobte ein hochzufriedener Trainer Paris Konstantinidis nach dem ungefährdeten Erfolg in Wulfen. Den Grundstein für den klaren Auswärtssieg legten die Gäste mit einem 15:2-Blitzstart, und auch in der Folge kontrollierten die Iserlohner durchgehend die Partie. Konstantinidis wechselte viel durch und gab allen Spielern zahlreiche Einsatzminuten, dennoch kam zu keinem Zeitpunkt ein Bruch ins Spiel. Am Ende stand ein klarer Sieg und eine gelungene Generalprobe für das wichtige Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Dortmund-Barop.

Kangaroos: Keienburg (4), Galazios (24), Schmerbeck (10), Dragoljevic (20), Koutsoukis (3), Zlebnik (0), Schlosser (14), Westermann (9), Militano (4).

U16-Oberliga: BC Soest - TuS Iserlohn Kangaroos II 46:57 (12:24/ 26:38/36:48). Die U16B befindet sich weiter in der Erfolgsspur und fuhr in Soest den sechsten Saisonsieg ein. Ausschlaggebend war ein guter Start, mit dem man sich schnell zweistellig absetzte und diesen Vorsprung im weiteren Verlauf nicht mehr hergab. Mit einem Sieg beim Schlusslicht Recklinghausen könnten die Iserlohner am Wochenende in der Tabelle auf den achten Tabellenplatz klettern und damit ihren Aufwärtstrend weiter bestätigen.

Kangaroos: Varendorff (24), Hesmert (19), Buhl (4), Jesumani (0), Budde (4), Acar (0), Merta (0), Bukin (6).

U14-Regionalliga: BG Harkortsee - TuS Iserlohn Kangaroos 57:66 (14:18/30:34/50:46). Ein hart umkämpfter Erfolg gelang der U14 in Wetter. Nach dem deutlichen Sieg in der Vorrunde gingen die Gäste scheinbar zu gelassen in die Partie, denn über drei Viertel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Nach einem Vier-Punkte-Rückstand vor dem letzten Abschnitt besann sich das Team von Dragan Torbica dann auf seine Stärken und entschied das Spiel mit einer 13:0-Serie. Somit gelang trotz einer durchwachsenen Leistung am Ende doch noch der achte Saisonsieg.

Kangaroos: Lupascu (4), Pavljak (23), Metz (5), Batroff (5), Kovacevic (0), Maida (27), Nowak (2), Mingaz (0), Kaufhold (0), Koyuncu (0), Kahle (0).

U12-NRW-Liga: TuS Iserlohn Kangaroos - SV Haspe 70 96:99 (18:23/52:45/67:80). Trotz der knappen Niederlage zeigte sich Trainer Helgi Bencker nicht unzufrieden: „Die ausgeglichene Punkteverteilung hat mir gut gefallen.“ Während bei den Gästen zwei Spieler für 91 der 99 erzielten Punkte sorgten, zeigten die Gastgeber eine gute Teamleistung, die am Ende dennoch nicht zum Sieg reichte. Entscheidend waren die ersten vier Minuten nach der Halbzeitpause, in der den Hagenern ein 13:0-Lauf gelang. Trotz einer starken kämpferischen Leistung konnte man diesen Rückstand am Ende nicht mehr egalisieren.

Kangaroos: Badtke (14), Can (4), Mingaz (15), Mix (6), Mundt (6), Pinto (0), Stegemann (10), Trettin (24), Yildiz (17).

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik