Gladbach

Vertrag mit Tony Jantschke bei Gladbach vorzeitig verlängert

Bleibt länger ein Gladbacher: Tony Jantschke.

Foto: firo

Bleibt länger ein Gladbacher: Tony Jantschke. Foto: firo

Mönchengladbach.  Vor dem Spiel von Gladbach gegen den BVB gibt es eine wichtige personelle Entscheidung. Die Liste der Ausfälle bei den Fohlen ist dagegen üppig.

Vertrag: Außenverteidiger Tony Jantschke hat seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach, der am 30. Juni 2018 ausgelaufen wäre, vorzeitig bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Bereits seit 2006 ist Jantschke bei den Gladbachern unter Vertrag. “Tony ist ein konstant guter, stabiler Faktor für uns. Er hat sich seine Position erarbeitet”, sagt Cheftrainer Dieter Hecking. Der muss allerdings derzeit auf den 27-Jährigen wegen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel verzichten.

Ausfälle: Die Liste der Personalausfälle bei Gladbach vor dem Borussia-Duell mit den Dortmundern ist üppig. Neben Jantschke fallen am Samstag (18.30 Uhr/Sky) auch Torjäger Raffael, US-Nationalspieler Fabian Johnson (beide Muskelfaserriss im Oberschenkel) sowie Christoph Kramer (Innenbandteilriss im Kniegelenk) und Mamadou Doucouré (Muskelverletzung im Oberschenkel) aus. Der Einsatz des belgischen Nationalspielers Thorgan Hazard (Knieprobleme) ist noch fraglich.

Zuschauer: Das Gastspiel der Dortmunder am Samstag im Borussia-Park ist mit 54 014 Zuschauern ausverkauft. Es ist das fünfte Saisonspiel in der Bundesliga vor vollen Rängen. Auch gegen Bremen, Frankfurt, Schalke und Bayern München war der Borussia-Park bis auf den letzten Platz gefüllt.

Statistik: Bereits 90 Mal trafen die Gladbacher und die Dortmunder in einem Fußball-Bundesliga-Spiel aufeinander. Der BVB liegt in der Statistik mit 32:29 Siegen knapp vorn. Ein torloses Unentschieden am Samstagabend ist eher unwahrscheinlich. In den vergangenen 39 Duellen zwischen den beiden Ex-Meistern fiel immer mindestens ein Treffer. Der letzte Gladbacher Sieg datiert vom 11. April 2015, als im Borussia-Park ein 3:1 gelang. Oscar Wendt, Raffael und Havard Nordtveit schossen ein 3:0 heraus, ehe Ilkay Gündogan für die Gäste noch verkürzte.

Hinspiel: In Dortmund am 3. Dezember hatten die Gladbacher kaum eine Chance. Raffaels Führungstreffer reichte nicht, um die 1:4-Niederlage nach einer insgesamt schwachen Leistung zu verhindern. Zweimal Pierre-Emerick Aubameyang sowie Lukas Piszczek und Ousmane Dembelé trafen da für den BVB.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik