Gladbach

Gladbach-Schreck: Herz-Operation bei Vizepräsident Bonhof

Gladbachs Vizepräsident Rainer Bonhof

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Gladbachs Vizepräsident Rainer Bonhof Foto: Roland Weihrauch / dpa

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbachs Vizepräsident Rainer Bonhof musste wegen Herzschmerzen ins Krankenhaus. Ihm wurden zwei Stents eingesetzt.

Operation: Fußball-Weltmeister Rainer Bonhof musste seinen 65. Geburtstag im Franziskus-Krankenhaus in Mönchengladbach verbringen. Borussias Vizepräsident hatte bereits Anfang der Woche über Herzschmerzen geklagt. Im Krankenhaus wurde dann ein Eingriff vorgenommen. Um die Arbeit des Herzens zu verbessern, setzten die Mediziner zwei Stents. Die kleine Operation verlief offenbar reibungslos, so dass Bonhof am Donnerstag schon wieder nach Hause konnte. Ob der ehemalige Bundesliga-Profi der Borussia bereits zum Pflichtspiel in Frankfurt am Samstag (18.30 Uhr/Sky) wieder vor Ort ist, ist noch offen. Das gilt auch für seinen Einsatz bei der anstehenden Jahreshauptversammlung der Gladbacher am kommenden Montag (18 Uhr) im Borussia-Park.

Comeback: Borussia Mönchengladbachs Cheftrainer Dieter Hecking kann zum Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt am Samstag (18.30 Uhr/Sky) wieder auf Kapitän Lars Stindl zurückgreifen. Auch Spielmacher Mahmoud Dahoud sollte nach muskulären Problemen wieder einsatzbereit sein. Fraglich sind dagegen, ob Fabian Johnson (Muskelfaserriss) und Ibrahima Traoré (wieder im Training nach Sehnenriss in der Leiste) schon zum 18-er Kader für das Frankfurt-Spiel gehören.

Verletzung: Auf der Eintracht-Seite droht Torjäger Alexander Meier auszufallen. Der 34-jährige Kapitän laboriert an einer Entzündung unter der rechten Ferse und fehlte in den vergangenen Tagen im Mannschaftstraining. Nicht fit ist auch Danny Blum, der an einem Magen-Darm-Virus laboriert.

Zuschauer: Das Gladbacher Gastspiel in der Frankfurter Commerzbank-Arena am Samstag ist mit 51 500 Zuschauern ausverkauft. Rund 5000 VfL-Fans werden ihre Fohlenelf gegen die Eintracht vor Ort unterstützen.

Omen: In der vergangenen Saison setzte sich die Borussia in beiden Spielen gegen die Frankfurter durch: 5:1 in Main-hattan, 3:0 im Borussia-Park. Im Hinspiel dieser Saison reichte es allerdings nur zu einem 0:0. Die beste Chance hatte Oscar Wendt. Der Schwede schmetterte kurz vor Schluss einen Ball aus kurzer Distanz unter die Querlatte des Frankfurter Tores.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik