Revier-Gala

Der „Steiger Award“ lockt Prominenz nach Dortmund

Preisträger Albert Hammond (Mitte) mit Werner Hansch (links) und Sascha Hellen (rechts).

Foto: Matthias Graben

Preisträger Albert Hammond (Mitte) mit Werner Hansch (links) und Sascha Hellen (rechts). Foto: Matthias Graben

Dortmund.   Zum zwölften Mal verleiht Sascha Hellen den „Steiger Award“ in verschiedenen Kategorien an Prominente aus dem In- und Ausland bei einer Gala.

Der „Steiger Award“, eine Art Revier-Gala mit Preisverleihungen, hat sich 2015 mit einem saftigen Spesenstreit zwischen Veranstalter Sascha Hellen (38) und Filmlegende Hardy Krüger (88) in den Medien verewigt. Doch Gerüchte, die Gala sei damit womöglich erledigt, weil Prominenz auf solche Nachrichten sensibel reagiert, konterte Hellen gestern mit einem neuen Termin: Am 25. März lädt er zur zwölften Auflage in die Zeche Hansemann in Dortmund. Werner Hansch wird den Abend moderieren.

Preisträger sind in diesem Jahr unter anderem der britische Popsänger und Songwriter Albert Hammond (72, „It Never Rains in Southern California“), derzeit auf Deutschland-Tour, Schauspielerin Thekla Carola Wied (73), Star-Architekt Daniel Libes­kind (70) und Produzent Gero von Böhm (62).

Großer Streit ist begelegt worden

Der Streit mit Hardy Krüger habe sich mittlerweile in Luft aufgelöst, sagte Hellen auf Nachfrage. Die von Krügers Management geforderten 16 000 Euro für zwei Flüge erster Klasse habe er nicht bezahlt, „weil bis heute die benötigten Belege dafür nicht erbracht wurden“.

Eintrittskarten zur Galaveranstaltung können ab sofort zum Preis von 175 Euro unter Telefon (02 34) 890 15 80 oderoffice@saschahellen.com reserviert werden. Im Preis enthalten sind der Cocktailempfang mit allen Preisträgern und Laudatoren, Galabuch und Galadinner.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik