Fall Amri: Keine Orden für Polizisten

Berlin.  Die beiden italienischen Polizisten, die den Berliner Weihnachtsmarktattentäter Anis Amri erschossen haben, sollen einem Medienbericht zufolge keine deutschen Orden bekommen. Beide stünden unter dem Verdacht, Neofaschisten zu sein, berichtet die „Bild“-Zeitung. Einer der Polizisten habe auf Facebook ein Foto von sich mit Hitlergruß und eine Traueranzeige für den faschistischen Diktator Benito Mussolini gepostet, der andere habe unter anderem rassistische Äußerungen verbreitet. Auf Bundesebene sei zwar überlegt worden, ob auf Forderungen aus Politik und Bevölkerung zur Ehrung der beiden Polizisten eingegangen werden solle, hieß es weiter. Dabei sei man jedoch bereits „in einer Frühphase“ auf ihre Facebook-Profile gestoßen. Die Entscheidung der Bundesregierung, den Polizisten keine Orden zu geben, sei deshalb „absolut richtig“, zitiert das Blatt den CSU-Innenexperten Stephan Mayer.

Die beiden italienischen Polizisten, die den Berliner Weihnachtsmarktattentäter Anis Amri erschossen haben, sollen einem Medienbericht zufolge keine deutschen Orden bekommen. Beide stünden unter dem Verdacht, Neofaschisten zu sein, berichtet die „Bild“-Zeitung. Einer der Polizisten habe auf Facebook ein Foto von sich mit Hitlergruß und eine Traueranzeige für den faschistischen Diktator Benito Mussolini gepostet, der andere habe unter anderem rassistische Äußerungen verbreitet. Auf Bundesebene sei zwar überlegt worden, ob auf Forderungen aus Politik und Bevölkerung zur Ehrung der beiden Polizisten eingegangen werden solle, hieß es weiter. Dabei sei man jedoch bereits „in einer Frühphase“ auf ihre Facebook-Profile gestoßen. Die Entscheidung der Bundesregierung, den Polizisten keine Orden zu geben, sei deshalb „absolut richtig“, zitiert das Blatt den CSU-Innenexperten Stephan Mayer.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik